Zeittafel

 

Jahr Datum Ereignis
1893 18.06. Gründung des Schützenvereins Wiefelstede e.V.Der Verein steht unter Leitung eines Vorstandes, der aus 5 Mitgliedern besteht.Die Gründungsversammlung wählte zum

  1. Direktor: Gerhard Brumund
  2. Stellvertreter desselben: Hinrich Claussen
  3. Hauptmann: Johann Hienen
  4. Kassierer und Protokollführer: Johann Christian Tapken
  5. Schießmeister und Inventarverwalter: Johann Tapken
10.09. Prämienschießen
14.09. Der Verein zählte 25 Mitglieder
1894 19.08. 1. Schützenfest (Der Festplatz liegt inmitten des Dorfes)
September Der Verein ist zu Gast bei der Fahnenweihe des Schützenvereins Zwischenahn
1895 29.04. Gehorsamstes Gesuch des Vereins um Verleihung der Rechte einer juristischen Person
Juli Beschluß über den Kauf eines Grundstückes
18./19.08. 2. Schützenfest (30 Schützen nehmen am Königsschießen teil)
28.09. Verleihung der Rechte einer juristischen Person
10.11. Bekanntmachung des Staatsministeriums vom 28.09.1895, betreffend Verleihung der Rechte einer juristischen Person an den Schützenverein zu Wiefelstede im Gesetzblatt für das Herzogthum Oldenburg XXX. Band Nr. 138. Gesetzblatt
1896 Kauf des Grundstückes (Moorplacken) „Am Baum“ von Johann Hinrich Schröder und Bau der Schützenhalle sowei 4 Schießstände durch den Maurermeister Düser und Zimmermeister Buscher
23./24.08. 3. Schützenfest (1. Schützenfest auf dem neuen Festplatz) Der Gemeindevorsteher Gerd Tapken wurde wegen besonderer Verdienste um den Verein als Ehrenmitglied aufgenommen und gab auf den neuen Festplatz den ersten Schuß ab
27.11. Schätzung der Brandkasse; das Schützenhaus wurde mit einer Vers. Summe von 750 Mark angegeben
1897 15./16.08. 4. Schützenfest (ca. 2.000 Besucher)
1898 07.08. Königsschießen: König Johann Grashorn Schützenfest 1898
14./15.08. 5. Schützenfest, verbunden mit Fahnenweihe durch Pastor Ramsauer
1899 01.06. Zum Schützenfest am 13. und 14. August findet die Budenverpachtung statt. Tanzbude und Karussell sind vergeben.
06.08. Königsschießen: König Gerhard Brumund
13./14.08. 6. Schützenfest
1900 05.08. Königsschießen: König Drechslermeister Friedrich Thien, Kleiberg
12./13.08. 7. Schützenfest.
Der Verein wurde Mitglied bei der Spar- und Darlehnskasse, später (1944) Raiffeisenkasse Wiefelstede
1901 11.08. Königsschießen: König Drechslermeister Friedrich Thien, Kleiberg (27 Schützen nahmen am Königsschießen teil)
18./19.08. 8. Schützenfest (erstmals eine Menagerie-Bude aus Westfalen)
1902 17./18.08. 9. Schützenfest (Für Aufsicht der Fahrräder ist gesorgt)
1903 16./17.08. 10. Schützenfest (alle zwei Stunden fährt ein Landauer vom „Graf Anton Günther“ in Rastede nach Wiefelstede zum Schützenfest)
1904 07.08. Königsschießen: König Gastwirt Gerd Tapken (29 Schützen nahmen am Königsschießen teil)
14./15.08. 11. Schützenfest
1905 20./21.08. 12. Schützenfest
1906 19./20.08. 13. Schützenfest
1907 18./19.08. 14. Schützenfest
1908 23.01. Kassierer Theodor Heinrich Bernhard Witte verstorben. Er war Hauptlehrer, Küster und Organist zu Wiefelstede
31.05. Generalversammlung. Kassierer wurde der Auktionator Heinrich Brötje
16./17.08. 15. Schützenfest (32 Schützen nahmen am Königsschießen teil)
1909 15./16.08. 16. Schützenfest (29 Schützen nahmen am Königsschießen teil). Der Verein zählte 43 Mitglieder
1910 21./22.08. 17. Schützenfest (36 Schützen nahmen am Königsschießen teil)
1911 13.08. Dem Landwirt Johann Onken, Kortebrügge, wurden in Anerkennung seiner Verdienste als Platzmeister ein Ehrendegen und Offiziersachselstücke verliehen (10 Jahre Platzmeister)
20./21.08. 18. Schützenfest
02.12. Durch einen Um/Erweiterungsbau der Schützenhalle wurde eine neue Schätzung der Brandkasse erforderlich. Vers. Summe 1.560 Mark
1912 18./19.08. 19. Schützenfest
1913 24./25.08. 20. Schützenfest
1914 24.05. Generalversammlung. Der 1. Vorsitzende Gerhard Brumund tritt von seinem Amt zurück. Neuer 1. Vorsitzender wurde der Gemeindevorsteher Johann Christian Tapken. Gerhard Brumund wurde 2. Vorsitzender
1914 – 1918 Während des 1. Weltkrieges ruhte das Vereinsleben
Ehrentafel
ZU EHREN DER GEFALLENEN DES SCHÜTZENVEREINS WIEFELSTEDE
Friedrich Ahlers
Diedrich Holthusen
Johann Holthusen
Hermann Knutzen (Landwirt zu Dringenburg, 17.07.1915 gefallen)
Hermann Martens
Gerd Tapken (17.09.1914 bei Reims in Frankreich gefallen)
1916 23.02. 2. Vorsitzender Gerhard Brumund verstorben
1919 10.08. Königsschießen: König Gerhard Reins
17./18.08. 26. Schützenfest
1920 27.04. 1. Vorsitzender Gemeindevorsteher Johann Christian Tapken verstorben
30.05. Generalversammlung. 1. Vorsitzender wurde Theodor Diedrich Ripken
08.08. Königsschießen: König Johann Eilers II
15./16.08. 27. Schützenfest
1921 14.08. Königsschießen: König Johann Eilers IV, Wemkendorf
21./22.08. 28. Schützenfest.
Um-/Erweiterungsbau der Schützenhalle
1922 13.08. Königsschießen: König Gerd Wemken
20./21.08. 29. Schützenfest
1923 22.02. Mitglied Hinrich Eilers verstorben
12.08. Königsschießen: König Wilhelm Rogge, Hassel
19./20.08. 30. Schützenfest
1924 13.05. Mitglied Karl Eduard Hansen verstorben
10.08. Königsschießen: König Diedrich Diers
17./18.08. 31. Schützenfest
1925 17.05. Generalversammlung. 1. Vorsitzender wurde der Molkereiverwalter Georg Bernhard Jürgens
09.08. Königsschießen: König Johann H. Eilers I
16./17.08. 32. Schützenfest
1926 08.08. Königsschießen: König Gerd Wemken
15./16.08. 33. Schützenfest
19.12. Mitglied Johann Kaper verstorben
1927 24.01. Mitglied Friedrich Pannemann verstorben
14.08. Königsschießen: König Christian Eiting, Gristede
21./22.08. 34. Schützenfest
1928 12.08. Königsschießen: König Heinrich Eilers
19./20.08. 35. Schützenfest
1929 11.08. Königsschießen: König Johann Eilers IV, Wemkendorf
18./19.08. 36. Schützenfest
1930 10.08. Königsschießen: König Fritz Scholjegerdes
17./18.08. 37. Schützenfest
1931 30.05. Generalversammlung. Neufassung der Satzung
09.08. Königsschießen: König Heinrich Ahlers
16./17.08. 38. Schützenfest
1932 14.08. Königsschießen: König Gerd Wemken
21./22.08. 39. Schützenfest
1933 01.01. Pastor Johannes Hermann Friedrich Ramsauer in Waddewarden verstorben. Er war von 1897 – 1913 in Wiefelstede tätig und führte am 14.08.1898 die erste Fahnenweihe durch.
25.05. Generalversammlung. Schießmeister wurde der Schlachtermeister Fritz Scholjegerdes.
13.08. Königsschießen: König Hauptlehrer Peter Blohm (45 Schützen nahmen am Königsschießen teil)
20./21.08. 40. Schützenfest
1934 12.08. Königsschießen: König Gerhard Reins
19./20.08. 41 Schützenfest
1935 01.05. Es waren einheitliche neue Satzungen anzunehmen
11.08. Königsschießen:
18./19.08. 42. Schützenfest
1936 06.01. Schießmeister Fritz Scholjegerdes verstorben (nach Sturz mit dem Fahrrad)
26.04. Generalversammlung. 1. Vorsitzender (Vereinsführer) wurde Gerd Thien jr.
09.08. Königsschießen: König Hinrich Tapken, Feldtange
16./17.08. 43. Schützenfest
1937 08.08. Königsschießen: König Kurt John
15./16.08. 44. Schützenfest
 1938  02.02. Mitglied Bäckermeister Theodor Diedrich Ripken verstorben.
14.08. Königsschießen: König Johann Reins, Hörne
21./22.08. 45. Schützenfest
1939 20./21.08. 46. Schützenfest
1940 – 1949 Während dieser Zeit ruhte das Vereinsleben
1949 06.08. Wiederaufleben des Vereins. 29 ehemalige Mitglieder trafen sich unter der Leitung des Kurt John und beschlossen, den Verein wieder zu aktivieren. 1. Vorsitzender wurde der Landwirt Christian Hienen
1950 13.08. Königsschießen: König Bäckermeister Konrad Mühlenfeld
13.08. Es wurde erstmals ein Junioren-Königsschießen veranstaltet
20./21.08. 57. Schützenfest
30.10. Mitglied Molkereiverwalter Georg Bernhard Jürgens verstorben.
1951 12.08. Königsschießen: König Gerhard Siemen
19./20.08. 58. Schützenfest (letztes Fest auf dem Festplatz „Am Baum“
1952 29.06. Einweihung der neuen Schützenhalle an der Gristeder Straße in engsten Kreise der Schützen
10.08. Königsschießen: König Tischlermeister August Holthusen
17.08. Der Präsident des Oldenburger Schützenbundes Hermann Franke weiht die neue Schützenhalle ein
17./18.08. 59. Schützenfest (erstes Fest auf dem Festplatz „Am Hörner Kroog“)
19.08. Vom Festplatz zur Brandstelle (Bäckerei Mühlenfeld brennt)
1953 09.08. Königsschießen: König Heinrich Kuck, Hörne
16./17.08. 60. Schützenfest
1954 15.08. Königsschießen: König Christian Tapken, Nuttel
22./23.08. 61. Schützenfest
25.11. Neuaufstellung der Satzung
1955 14.08. Königsschießen: König Otto Holthusen
21./22.08 62. Schützenfest
1956 12.08. Königsschießen: König Christian Kuck
18.-20.08. 63. Schützenfest (erstmalig 3 Tage)
1957 25.03. 1. Platzmeister Gerhard Siemen verstorben
05.04. Ehrenmitglied Hauptlehrer Peter Blohm verstorben
18.07. Neugründung der Jungschützenabteilung mit einem eigenen Vorstand
1. Vorsitzender Johann Janßen
2. Vorsitzender Johann von Lienen
Schießmeister Gerd Diers
Schrift- und Kassenwart Folkert Hansen
11.08. Königsschießen: König Renke Brunken
17. – 19.08. 64. Schützenfest verbunden mit Fahnenweihe (18.08.1957) durch Pastor Schmidt
19.08. 1. Schützenlieselwahl, gewählt wurde Helga Haake
1958 10.08. Königsschießen: König Gerd Wemken
16. – 18.08. 65. Schützenfest
29.09. Ehrenmitglied Gerd Wemken verstorben
1959 09.08. Königsschießen: König Heinrich Diers
15. – 17.08. 66. Schützenfest
1960 07.02. Soldaten des Pz Gren Btl 311 waren zu Gast zu einem Freundschaftsschießen
15.05. Der Verein war zu einem Gegenbesuch bei dem Pz Gren Btl 311 in Bümmerstede
14.08. Königsschießen: König Heinz Kleen
20. – 22.08. 67. Schützenfest
1961 11.06. Freundschaftsschießen mit Soldaten des Pz Gren Btl 311 aus Varel
13.08. Königsschießen: König August Holthusen
19. – 21.08. 68. Schützenfest
1962 05.03. Generalversammlung. 1. Vorsitzender wurde Hermut Bödeker, der bisherige 1. Vorsitzende Christian Hienen wurde Ehrenvorsitzender
12.08. Königsschießen: König Heinrich Ahlers
18. – 20.08. 69. Schützenfest
28.12. Ehrenschießmeister Wilhelm August Georg Holthusen verstorben
1963 11.08. Königsschießen: König Christian Hienen
17. – 19.08. 70. Schützenfest.
Bäckermeister Konrad Mühlenfeld erhält den Vereinssäbel zum persönlichen Geschenk für 10-jährige Hauptmann Tätigkeit
August Das Vereinslokal von 1893 – 1963 „Tapken’s Gasthaus“ wurde abgebrochen.
1964 09.08. Königsschießen: König Heinz Kleen
15. – 17.08. 71. Schützenfest
1965 17.02. Umschreibung des Vereinsregisters von VR 343 auf VR 843 beim Amtsgericht Oldenburg i.O.
08.08. Königsschießen: König Werner Hesse
14. – 16.08. 72. Schützenfest
1966 14.08. Königsschießen: König Johann Cordes
20. – 22.08. 73. Schützenfest
1967 Um-/Erweiterungsbau der Schützenhalle
13.08. Königsschießen: König Renke Brunken
19. – 21.08. 74. Schützenfest
1968 31.03. Festakt aus Anlaß des 75.jährigen Bestehens des Vereins
06.07. Zu Gast bei den Vareler Panzergrenadieren
11.08. Königsschießen: König Willy Mönnich
17.08. Erster Einsatz der selbstgebauten Kanone
17. – 19.08. 75. Schützenfest
1969 10.08. Königsschießen: König Heinrich Mittwollen
16. – 18.08. 76. Schützenfest
1970 14.02. 1. Große Karnevalsveranstaltung
09.08. Königsschießen: König Harald Brumund
15. – 17.08. 77. Schützenfest
1971 13.02. 2. Große Karnevalsveranstaltung
07.03. Generalversammlung. Beschluß über den Ankauf eines Grundstückes (ca. 400 qm) von den Hienen-Erben
05. ASB-Bundesschießen, Bundesschützenkönig wurde Harald Brumund.
05.06. Fahrt nach Hamburg (Fischmarkt)
08.08. Königsschießen: König Horst Munderloh
14. – 16.08. 78. Schützenfest
1972 13.08. Königsschießen: König Heino Warns
19. – 21.08. 79. Schützenfest
1973 24.05. Auf Einladung der Unteroffizier-Heimgesellschaft des Fliegerhorstes Oldenburg nahmen unsere Jungschützen an einer Besichtigung des Fliegehorstes teil
26.05. Pokal-Vergleichsschießen mit MG auf dem Fliegerhorst Oldenburg
11.08. Das Königsschießen wurde erstmalig am Samstag vor dem Schützenfest durchgeführt, bisher immer Sonntags. König Gerd Hienen
18. – 20.08. 80. Schützenfest
1974 14.02. Ehrenmitglied Bürgermeister Heinrich Klarmann verstorben
11.08. Königsschießen:  König Gerd Wemken
17. – 19.08. 81. Schützenfest
22.10. Jugendsportleiter Tischlermeister Otto Holthusen verstorben
1975 Um-/Erweiterungsbau der Schützenhalle
02.04. Durch einen tragischen Verkehrsunfall verlor der Verein seinen 1. Vorsitzenden Hermut Bödeker
09.08. Die Küchenmannschaft des DRK aus Rastede kocht seit 10 Jahren die Erbsensuppe für das Königsschießen. König Fritz Thien
16. – 18.08. 82. Schützenfest
03.11. Ehrenpräsident Christian Hienen verstorben
1976 07.03. Generalversammlung. 1. Vorsitzender wurde Horst Imken. Eine Neufassung der Satzung wurde beschlossen
07.08. Erstmalig seit der Vereinsgründung wurde ein Damenkönigsschießen veranstaltet. König Ingo Zimmermann; Königin Karin Seidel
14. – 16.08. 83. Schützenfest
1977 11.03. Generalversammlung. Erstmalig nehmen weibliche Mitglieder an der Versammlung teil
13.08. Königsschießen: König Hans-Hermann Roßkamp
20. – 22.08. 84. Schützenfest
23. – 28.08. Deutsche Meisterschaften in München. 3. Platz mit 2.356 Ringen im KK Liegendkampf
1978 03.03. Bäckermeister Konrad Mühlenfeld wurde Ehrenhauptmann und Ehrenmitglied (25-jährige Hauptmann Tätigkeit)
In diesem Jahr haben die Könige der zurückliegenden 14 Jahre einen neuen Pokal gestiftet
12.08. Königsschießen: König Herbert Sieling
19. – 21.08. 85. Schützenfest
1979 11.08. Königsschießen: König Gerriet Potthoff
18. – 20.08. 96. Schützenfest
22. – 26.08. Deutsche Meisterschaften. 1. Platz mit 2.373 Ringen im KK Liegendkampf
26.08. Empfang der Deutschen Meister Bernhard Hobbie, Heinz Schwarz, Günther Peper, Rainer Hasselhorn
09.09. Ehrung der Deutschen Meister
1980 09.08. Königsschießen: König Franz Küpker
16. – 18.08. 87. Schützenfest
1981 02.03. Generalversammlung. 1. Vorsitzender wurde Bäckermeister Ingo Zimmermann; Fritz Thien wurde Ehrenschießmeister und Ehrenmitglied
08.08. Königsschießen: König Rolf Thien
15. – 17.08. 88. Schützenfest
17. – 23.08. Deutsche Meisterschaften. 2. Platz mit 2.370 Ringen im KK-Liegendkampf und 3. Platz mit 2.266 Ringen im KK-Standardgewehr
24.08. Empfang der Deutschen Meister
07.10. 1. Platzmeister Christian Thien verstorben
1982 12.06. Fahrt nach Hamburg (Fischmarkt)
07.08. Königsschießen: König Günter Holthusen
14. – 16.08. 89. Schützenfest
1983 04.01. Durch Bezirksänderung erfolgt Übergabe des Vereinsregisters an das Amtsgericht in Westerstede VR 423
13.08. Königsschießen: König Edo Tien
20. – 22.08. 90. Schützenfest
22. – 28.08. Deutsche Meisterschaften. 3. Platz mit 2.371 Ringen im KK-Liegendkampf
13.09. Ehrung der Schützenmannschaft Bernhard Hobbie, Heinz Schwarz, Günther Peper, Rainer Hasselhorn
04.12. 1. Platzmeister Gerd Thien verstorben
1984 11.08. Königsschießen: König Renke Brunken
18. – 20.08 91. Schützenfest
04. – 08.10. Fahrt nach Prag
1985 11.03. Generalversammlung. Renke Brunken wurde Ehrenmitglied
10.08. Königsschießen: König Gerd Lück
17. – 19.08. 92. Schützenfest
20.10. Tag der offenen Tür, verbunden mit einer amerikanischen Versteigerung. Der Erlös dient der Finanzierung der Vereinsfahne
25. – 30.10. Fahrt nach Budapest
1986 22.04. Schützenbruder Heino Warns verstorben
09.08. Königsschießen: König Falko Tien
16. – 18.08. 93. Schützenfest
23.09. Schützenbruder Gerd Wemken verstorben
11. – 15.10. Fahrt nach Breslau
1987 08.08. Königsschießen: König Karl Kuck
15. – 17.08 94. Schützenfest
1988 07.03. Ehrenschießmeister Fritz Thien verstorben
13.08. Königsschießen: König Heino Tönjes
20. – 22.08. 95. Schützenfest
06. – 10.10. Fahrt nach Schottland
1989 12.08. Königsschießen: König Gerd Kuck, sen.
18. – 21.08. 96. Schützenfest
1990 08.07. Tag der offenen Tür verbunden mit der Fahnenweihe durch Pastor Gerd Spille
11.08. Königsschießen: König Johann Cordes
17. – 20.08. 97. Schützenfest
25. – 28.10. Fahrt nach Ried in Tirol
1991 01.08. Leutnant Gerrit Potthoff verstorben
10.08. Königsschießen: König Hartmut Pargmann
16. – 19.08. 98. Schützenfest
1992 08.08. Königsschießen: König Ingo Janßen
14. – 17.08. 99. Schützenfest
1993 11.06. Festakt aus Anlaß des 100-jährigen Bestehens
14.08. Königsschießen: Jubiläumskönig Ingo Janßen
20. – 23.08. 100. Schützenfest
1994 06.03. ASB-Bundesschießen, Bundesschützenkönig wurde Ingo Janßen
03. Generalversammlung: Dirk Siemen wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Jan-Gerd Tapken zum 2. Vorsitzenden.
Mai Landrat Horst Bühring überreicht die Sportplakette des Bundespräsidenten zum 100-jährigen.
31.05. 2. Vorsitzender Klaus Seidel verstorben
13.08. Königsschießen: König Heinrich Mittwollen
19. – 22.08. 101. Schützenfest
18.11. Vereinswirt Karl Rabe verstorben
1995 13.03.  Neufassung der Satzung.
12.08. Königsschießen: König Georg Janßen
18. – 21.08. 102. Schützenfest
27.12. 2. Vorsitzender Jan-Gerd Tapken tödlich verunglückt
1996 09.01. Schützenbruder und Schausteller Klaus-Heinrich Köhncke verstorben
11.03. Generalversammlung: Rolf Thien wird zum 2. Vorsitzenden gewählt
10.08. Königsschießen: König Renke Brunken zum 4. Mal
16. – 19.08. 103. Schützenfest
1997 Königsschießen: König Peter Wiechmann
104. Schützenfest
1998 01.08. Königsschießen: König Friedo Hots
07. – 10.08. 105. Schützenfest
1999 04.04. Gemeindedirektor und Schützenbruder Wilhelm Rippen verstorben
31.07. Königsschießen: König Günter Holthusen
06. – 09.08. 106. Schützenfest
19.11. Ehrenhauptmann Konrad Mühlenfeld feiert seinen 80. Geburtstag
23.11. Pastor August Wilhelm Diedrich Schmidt verstorben. Er war vom 01.06.1947 bis 31.12.1980 in Wiefelstede tätig und führte am 18.08.1957 die Fahnenweihe durch
2000 01.04. Die Damenabteilung feiert ihr 25-jähriges Bestehen
05.08. Königsschießen: König Gerhard Diers
11. – 14.08. 107. Schützenfest
2001 04.08. Königsschießen: König Willy Mönnich
10. – 13.08. 108. Schützenfest
2002 03.08. Königsschießen: König Karl Kuck
09. – 12.08. 109. Schützenfest
Die erste Schützenliesel Helga Hienen geb. Haake löst nach 45 Jahren ihren Reisegutschein bei der Firma Imken ein
17.08. Bürgermeister Gerold Hellmers verstorben
2003 02.08. Königsschießen: König Dirk Siemen
08. – 11.08. 110. Schützenfest
2004 31.07. Königsschießen: König Christel Müller
06. – 09.08. 111. Schützenfest
2005 25.06. Ehrenhauptmann Bäckermeister Konrad Mühlenfeld verstorben
06.08. Königsschießen: König Dieter Jürgens
12. – 15.08. 112. Schützenfest
2006 05.08. Königsschießen: König Konditormeister Marcus Müller
11. – 14.08. 113. Schützenfest
2007 04.08. Königsschießen: König Volker Hagendorff
10. – 13.08. 114. Schützenfest
11.08. 50 Jahre Schützenlieselwahl
2008 02.08. Königsschießen: König Henning Roßkamp
08. – 11.08. 115. Schützenfest
2009 01.08. Königsschießen: König Andre Koch
07. – 10-08. 116. Schützenfest
26.11. Ehrenhauptmann Hans-Günther Eilers verstorben
2010 31.07. Königsschießen: König Jan-Gerd Wemken
06. – 09.08. 117. Schützenfest
Fahrt ins Kleinwalsertal
 01.12.  Ehrenmitglied Wilhelm Kuck verstorben
2011 06.08. Königsschießen: König Fritz Büntemeyer
12. – 15.08. 118. Schützenfest
Fahrt nach Flachau in Österreich
2012 04.08. Königsschießen: König Bernd Otten
10. – 13.08. 119. Schützenfest. Ehrungen für Oeltjens Fischinsel (50 Jahre) und Konditorei Prey (40 Jahre) auf dem Wiefelsteder Schützenfest
30.08. – 07.09. Deutsche Meisterschaften. 1. Platz für Stephan Schoppe im KK-Liegendkampf und 2. Platz für René Wempen im KK-Liegendkampf der Jugend
29.09. 7. Night-Festival mit True Collins in der Mensa der Oberschule
30.09. – 04.10. Fahrt nach Bad Dürkheim (Dt. Weinstraße)
06.10. Einweihung des erneuerten Schießstandes
07.10. Tag der offenen Tür mit Bedingungs- und Schnupperschießen
13.10. Helfer-Fete mit den Handwerkern und Sponsoren
14.10. Köhncke’s Hotel in Metjendorf feiert 60-jähriges Bestehen, seit 50 Jahren mit dem Festzelt auf dem Wiefelsteder Schützenfest.
2013 03.08. Königsschießen: König Wilfried Meinen
09. – 12.08. 120. Schützenfest
17.08. Delegiertentag des NWDSB in Neubruchhausen, unser Mitglied Peter Wiechmann wird Vize-Präsident des NWDSB
05.10. Ehrensportleiter Renke Brunken verstorben.           
2014 02.08. Königsschießen: König Friedo Hots
8. – 11.08. 121. Schützenfest
2015 01.08. Königsschießen: König Friedrich Delmenhorst
07. – 10.08. 122. Schützenfest
2016 06.08. Königsschießen: König Jens Baumeister
12. – 15.08. 123. Schützenfest
2017 05.08. Königsschießen: König
11. – 14.08. 124. Schützenfest
2018 04.08. Königsschießen: König
10. – 13.08. 125. Schützenfest
Diese Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Korrekturen, Ergänzungen und Hinweise werden gerne entgegengenommen.