Archiv für den Monat: Dezember 2020

Schützen beschenken Kinder

Einmal Geschenke einladen: Alexander Krumnow (links) holte sie gestern bei Dirk Siemen (rechts) ab. Jörg Weden half beim Beladen des Autos.

Der Schützenverein Wiefelstede beschenkt wieder die Bewohner des „Kinderhofes Wehde“. Am Donnerstag wurden die Päckchen beim Alt-Präsidenten des Vereins, Dirk Siemen, abgeholt.

Seit gut 38 Jahren ist es Brauch, dass die Wiefelsteder Schützen sich vor Weihnachten um Geschenke für die Kinder und Jugendlichen des „Kinderhofes Wehde“ bei Neuenburg/Zetel kümmern. Auch in diesem Jahr sollte mit der Tradition nicht gebrochen werden, obwohl wegen Corona der Ablauf etwas geändert werden musste.

Von den Trinkgeldern, die während des Schützenfestes gesammelt werden, und Überschüssen aus anderen Aktionen des Schützenvereins (SV) Wiefelstede werden jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit kleinere Wünsche der Bewohner dieser Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung erfüllt. Diese schreiben auf eine Karte ihre Wünsche, die von elektrischem Spielzeug über Haushaltswaren bis hin zu Bettwäsche und Textilien reichen. Die Schützen kümmern sich anschließend darum, dass die Wünsche wahr werden. „Gut eine Woche vor Weihnachten bringen wir die Sachen, festlich eingepackt von Christa Freymuth, dann zum „Kinderhof“, wo sie während einer kleinen Feier überreicht werden“, erzählt Dirk Siemen, „Alt-Präsident“ des SV Wiefelstede.

In diesem Jahr ist alles etwas anders. So konnte das Schützenfest nicht stattfinden, was bedeutete, dass es keine Einnahmen gab. Auch andere Veranstaltungen der Schützen mussten ausfallen. Um die Weihnachtsaktion auch dieses Mal durchführen zu können, rief Siemen zu einer Spende auf. „Ich bin überwältigt von der Bereitschaft unserer Mitglieder, hier zu helfen und zu unterstützen“, war er von der Resonanz beeindruckt. Alle Wünsche konnten erfüllt werden.

Bescherung für Kinder

Beeindruckt zeigte sich auch Alexander Krumnow, der zusammen mit seiner Frau Melanie den „Kinderhof Wehde“ leitet. „Gerade in diesem Jahr hat es uns gefreut, dass die Tradition fortgesetzt werden konnte, fällt doch in dieser Zeit vieles aus. Es war kein einfaches Jahr für alle – und es ist grandios, was die Schützen hier auf die Beine gestellt haben.“ Da die Geschenke nicht persönlich vor Ort abgegeben werden können, wurden sie jetzt von Alexander Krumnow aus Wiefelstede abgeholt. In der kommenden Woche werden sie dann den Kindern und Jugendlichen überreicht.

 

Bild & Text: Erhard Drobinski

Quelle:NWZonline