Archiv für den Monat: Februar 2018

Schützen scheitern im Halbfinale

Schützen scheitern im Halbfinale

Für die Luftgewehrschützen des SV Wiefelstede ist der Traum vom Finale in der Landesverbandsliga geplatzt. In Bassum scheiterte die Mannschaft im Halbfinale und dem anschließenden Schießen um den dritten Platz.

Die Wiefelsteder lieferten sich mit den Sportschützen Bremen ein enges Match. Miriam Sassen und Michelle Gudatke punkteten für die Ammerländer bei der 2:3-Niederlage. Auch im Wettkampf um Platz drei hielten die Wiefelsteder bei Siegen von Rene Wempen und Michelle Gudatke gut mit. Doch Platz drei holte sich die SSG Schüttorf.

 

Quelle: NWZonline

Bericht: Lars Puchler

„Schätze“ für Jubiläums-Bildband gesucht

„Schätze“ für Jubiläums-Bildband gesucht

Solche „Schätzchen“ sucht der Verein für seine Chronik: die 1. Königsproklamation auf dem neuen Schützenplatz (Hörne) im Jahr 1952 mit (von links) Gerd Wemken (2. Ritter), König August Holthusen und 1. Ritter Johann Eiting. Es folgen die Majestäten der Junioren: Gerold Heinen (1. Ritter), Johann Tapken (König) und Johannes Kickler ( 2. Ritter).

Foto aus der Zeit um 1910: die alte Schützenhalle „Up’n Boom“ am
Ortsausgang Wiefelstedes an der Straße Richtung Dringenburg.

 

Anlässlich dieses ganz besonderen Jubiläums soll auch eine Chronik in Form eines Bildbandes entstehen. Und dafür ist der Verein, der eigens ein „Chronik“-Team gebildet hat, derzeit auf der Suche nach ganz besonderen privaten „Schätzchen“, die vielleicht noch auf Dachböden, in Schubladen oder in anderen „Verstecken“ schlummern könnten. Das können alte Fotos sein, aber auch andere Dinge, die mit dem Verein in Verbindung stehen, sagt Gerd Martens vom „Chronik“-Team.

Seit Ende vergangenen Jahres sammeln und sichten Imke Martens, Jantje Büsselmann, Monika Helms, Andre Koch, Hans-Hermann Roßkamp, Jan Steinkamp, Ingo Hellbusch und Gerd Martens mehrere Alben und Kisten mit tausenden von Fotos über die Geschichte des Schützenvereins. Es gilt, viele tolle Momentaufnahmen über die vielfältigen Aktivitäten des Vereins herauszusuchen, die für das „Fotobuch“ von Bedeutung sind. Die meisten Fotos sind dabei naturgemäß aus der jüngsten Vereinsgeschichte – kein Wunder, ist das Fotografieren in Zeiten von Smartphones und moderner Digitaltechnik doch ungleich unkomplizierter als früher.

„Deshalb rufen wir auf, im eigenen Haushalt mal nachzuschauen, ob da nicht noch historische Fotos zu finden sind“, hofft auch Gerd Martens auf viele tolle Schnappschüsse aus der guten, alten Zeit des Vereins. Das könnten Fotos von der ersten Schützenhalle an der Oldenburger Landstraße, Richtung Dringenburg, sein. Im Jahr 1895 wurde sie auf einem von Johann Schrödererworbenen Grundstück gebaut. Bis zum Jahr 1952 blieben Schützenplatz und Schützenhalle „auf dem Baum“ Mittelpunkt des Vereinslebens und Schauplatz vieler fröhlicher Dorffeste, weiß Martens.

Ingo Hellbusch, der bekanntlich die „Sammlung Fritz Gerdes“ mit vielen historischen Foto aus Wiefelstede und umzu verwaltet, hat bereits zwei schöne Fotos aus der Geschichte des Schützenvereins herausgesucht. Darauf ist zum einen die alte Schützenhalle „Up’n Boom“ zu erkennen: Das Foto wurde nach Angaben Hellbuschs „um das Jahr 1910“ gemacht. Das zweite Foto zeigt die erste Königsproklamation auf dem neuen Schützenplatz an der Gristeder Straße im Jahr 1952 mit König August Holthusen und seinen Rittern Gerd Wemken,und Johann Eiting. Auch die Junioren sind darauf zu sehen: König Johann Tapken und seine Ritter Gerold Heinen und Johannes Kickler.

„Genau solche Schätzchen suchen wir noch“, sagt Gerd Martens. Die „Chronik“ soll klar bildlastig sein und so Gelegenheit geben, die Vereinsgeschichte viel lebendiger als in Texten wahrzunehmen. Die Chronik soll im Juni fertiggestellt sein, kündigt Martens an. Sie wird dann zum Kauf angeboten werden.

Wer also noch Fotos oder auch andere Dinge, die im Zusammenhang mit dem Verein stehen, im Besitz hat und sie zur Verfügung stellen möchte, der sollte sich mit Imke Martens unter Telefon   0 44 02/6 91 91 oder mit Ingo Hellbusch unter Telefon   0 44 02/66 66 in Verbindung setzen.

Mehr Informationen über den Schützenverein finden Sie unter   www.schuetzenverein-wiefelstede.de