Archiv für den Monat: Juli 2021

Wiefelsteder Schützenfest zum zweiten Mal abgesagt

Das wird es auch in diesem Jahr nicht geben: Das Schützenfest in Wiefelstede ist zum zweiten Mal hintereinander abgesagt worden.

Wiefelsteder Schützenfest zum zweiten Mal abgesagt

 
Jetzt ist es amtlich: Auch in diesem Jahr wird es in Wiefelstede kein Schützenfest geben. Der Vorstand hat das größte Schützenfest des Ammerlandes zum zweiten Mal hintereinander abgesagt, der Verein hat eine entsprechende Information an die rund 700 Mitglieder geschickt.
 
„Nach vielen intensiven Gesprächen und Abstimmungen mit den Genehmigungsbehörden müssen wir Euch leider mitteilen, dass wir auch in diesem Jahr weder Königsschießen noch Schützenfest durchführen können. All die derzeit auftretenden Regelungen mit Begrenzungen, Abständen und Auflagen bieten keine Möglichkeiten unseren Kern, unsere Gemeinschaft zu leben“, schreibt Schützenpräsident Andre Koch.

Baugenehmigung nötig

Laut Koch brauche der Schützenverein für sein Fest eine Baugenehmigung. Die wird vom Landkreis erteilt. Das dauere in der Regel sechs Wochen. Da das Schützenfest immer am zweiten Wochenende im August stattfindet, reiche die Frist nicht mehr, so Koch. „Wir haben versucht, die Entscheidung so lange wie möglich rauszuziehen. Aber am Ende blieb uns keine andere Wahl“, so Koch.
 
Die Coronalage sei einfach noch zu unsicher. Und Szenen wie bei der Fußball-Europameisterschaft hält der Vorstand des Schützenvereins einfach für unverantwortlich.

Andre Koch nennt als Beispiel den Sieg der Engländer gegen Deutschland. „Da lagen sich alle in den Armen ohne Maske und natürlich ohne Abstand.“ Und ein Schützenfest mit Abstand sei einfach kein Schützenfest wie man es in Wiefelstede und im übrigen Ammerland kenne, sagt der Schützenpräsident.

Fest für alle

Eine abgespeckte Version komme für den Verein nicht infrage. „Wen will man auf das Gelände lassen und wen nicht?“, fragt Andre Koch. Das sei nicht zu machen. Der Wiefelsteder Schützenverein feiere sein Fest für alle.

Dass das Fest erneut abgesagt werden musste, ist nicht nur für das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde ein herber Schlag, auch die Kasse des Vereins leidet.

Ist da die Sause doch eine der Haupteinnahmequellen des Vereins. „Das müssen wir verkraften“, so der Vereinsvorsitzende. Nähere Angaben zu Beträgen machte er allerdings nicht. Auch wie viele Besucher sich an den Schützenfest-Tagen im Zelt und auf dem Schützenplatz tummeln, konnte er am Freitag nicht sagen.

Neben der eigentlichen Party, in Wiefelstede auch „fünfte Jahreszeit genannt“, sind auch die Veranstaltungen im Vorfeld abgesagt. Das Betriebsschießen und das Bierkisten-Stapeln wird es auch in diesem Jahr ebenfalls nicht geben, kündigte Andre Koch an.

Kleiner Trost

Kleiner Trost: „Erste Schritte zur Rückkehr zu unserem Vereinsleben sind getan. Wir konnten das Training wieder aufnehmen und erste Meisterschaften werden durchgeführt“, schreibt Koch. Zudem habe der Ausschank im Vereinsheim wieder geöffnet. Und am 20. September soll die Generalversammlung des Vereins stattfinden.

 

Quelle: NWZonline
Bild: NWZ Archiv
Text: Jens Schopp

Kein Wiefelsteder Schützenfest 2021

Kein Wiefelsteder Schützenfest 2021
 
Nach vielen intensiven Gesprächen und Abstimmungen mit den Genehmigungsbehörden müssen wir Euch leider mitteilen, dass wir auch in diesem Jahr weder Königschießen noch ein Schützenfest durchführen können. All die derzeit auftretenden Regelungen mit Begrenzungen, Abständen und Auflagen bieten keine Möglichkeiten unseren Kern, unsere Gemeinschaft zu leben.
Wir wissen, wie schmerzlich die Einschränkungen für die meisten von Euch sind und bitten Euch um Verständnis für unsere Entscheidung.
 
Bleibt Gesund !