Archiv der Kategorie: EM

Talent schießt sich auf deutsche Spitze ein

Talent schießt sich auf deutsche Spitze ein

19-jähriger Rene Wempen Teil des Landeskaders – Gute Platzierungen bei DM-Teilnahmen

Nimmt konzentriert Maß: Rene Wempen (beim Schuss) erhält bei seinen Trainingseinheiten in Wiefelstede Unterstützung von Sven Wempen (links), Günther Peper (3. von links) und Trainer Burghard Tönjes.

Nimmt konzentriert Maß: Rene Wempen (beim Schuss) erhält bei seinen Trainingseinheiten in Wiefelstede Unterstützung von Sven Wempen (links), Günther Peper (3. von links) und Trainer Burghard Tönjes.

Als nächstes Ziel hat sich der Wiefelsteder die Teilnahme an der Europameisterschaft 2017 gesetzt. Vor neun Jahren kam Wempen zum Schießsport.

Wie schnell Träume wahr werden können, hat Rene Wempen zügig gelernt. Als der Wiefelsteder vor neun Jahren das erste Mal auf dem Schießstand beim Wiefelsteder Schützenverein stand, hätte er aber sicherlich nicht gedacht, dass er bereits zwei Jahre später zum ersten Mal bei einer Deutschen Meisterschaft antreten würde. Für den 19-jährigen Sportschützen soll damit aber nicht Schluss sein. Er hat größere Ziele. „Ich würde gerne in der Nationalmannschaft und bei der Europameisterschaft schießen. Wenn man die ersten Ziele erreicht hat, möchte man auch höher hinaus“, sagt der Sportschütze selbstbewusst.

„Rene wollte schon immer mal das Schießen ausprobieren“, erinnert sich sein Vater Sven. Also fuhr Familie Wempen zum Wiefelsteder Schießstand und ließ den Junior probieren. Burghard Tönjes, der bereits seit 26 Jahren als Trainer tätig ist, fiel das Talent sofort auf. „Rene hat ein gutes Verständnis und die Vorgaben sofort umgesetzt. Er wusste von Anfang an, was er machen musste“, lobt Tönjes seinen Schützling. Statt auf dem Fußballplatz verbrachte Rene Wempen seine Freizeit nun auf dem Schießstand – und das mit Erfolg.

Bereits in 2008 erkämpfte sich der Wiefelsteder einen Platz beim Kadersichtungstraining und eroberte sich fortan einen Platz im Landeskader Nordwest und im Team des Schützenbundes Niedersachsen in Hannover. 2009 trat der Nachwuchsschütze das erste Mal bei der Deutschen Meisterschaft an. Neben den zahlreichen Sichtungsturnieren und Lehrgängen tritt der 19-Jährige auch in der Liga für die Wiefelsteder Schützen in der Landesverbandsliga an. „Es ist eine tolle Sache, dass der Verein so hinter mir steht. Auch die Trainer hängen sich voll rein“, freut sich Rene Wempen.

Das viele Training macht sich bezahlt. Seit drei Jahren steht Wempen Spitzenkader des Schützenbundes Hannover (ISBN). Bei den Deutschen Meisterschaften 2012 und 2013 holte Wempen in der Jugendklasse mit dem Kleinkaliber die Plätze zwei und drei. 2014 und 2015 erreichte er in der Juniorenklasse im Liegendkampf die Plätze zwei und drei. Auch in diesem Jahr konnte Wempen, der eine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker absolviert, bei internationalen Wettkämpfen in Berlin, Hannover und Dortmund gegen namhafte Konkurrenz vordere Plätze erreichen.

Sein ganz großes Ziel hat er im ersten Anlauf noch nicht erreicht. Beim ersten Qualifikationsschießen für die Europameisterschaft verpasste der Ammerländer die nötige Punktzahl. Doch auch davon wird sich der 19-Jährige nicht entmutigen lassen. Im nächsten Jahr will er die Norm für die Teilnahme an den europäischen Wettkämpfen erreichen. Derzeit trainiert der Wiefelsteder bereits für die Deutschen Meisterschaften, die Ende August stattfinden. Denn auch dort steht das ganz große Ziel, der Meistertitel noch aus.

 

 

Bild/Bericht:Lars Puchler

Quelle: NWZonline

Ausscheidung gewonnen und zur EM qualifiziert !

Marco Hummler konnte am Dienstag den 18.Juni 2015 die Ausscheidung in Sonthofen für sich entscheiden. Es ging für Ihn um die EM-Qualifikation 2015 im 300m liegend KK.

Marco Hummler

Marco Hummler Bild:DSB

 

Er musste sich zwar im 1. Wettkampf als Zweiter geschlagen geben (595 Ringe), konnte aber den 2.&3. Wettkampf für sich entscheiden (je 596 Ringe).

An dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg .

Ergebnisse EM-Qualifikation

Ergebnisse EM-Qualifikation

Rene Wempen (SV Wiefelstede) mit gutem Auftritt – noch keine EM Teilnahme

Rene Wempen

Rene Wempen

Nachdem er den ersten Schritt zur EM Qualifikation recht ordentlich gemacht hatte, war sein Auftritt beim 2. Wettkampf im Rahmen des IWK in München mehr als ordentlich und hatte eine gute Leistung abgeliefert. Darauf kann er aufbauen und sollte ihn für die Zukunft weiterhin motivieren.

Einen ordentlichen Auftritt mit dem 6. Platz in der Endabrechnung hatte Rene Wempen vom SV Wiefelstede bei seinem bisher wohl wichtigsten Wettkampf auf nationaler und internationaler Ebene. Nach seiner schon überraschenden Qualifizierung für den Endausscheid zur EM-Qualifikation der besten acht deutschen Luftgewehrjunioren zeigte er sich bei den Nominierungsmatches im Rahmen des IWK München weiter von zukunftsträchtiger Seite. Bei den beiden offiziellen IWK-Wettkämpfen und einem separaten Nominierungswettbewerb steigerte er sich kontinuierlich. 611,6, 612,4 und 614,3 Ringe waren seine Einzelresultate. Mit der persönlichen Bestleistung im dritten Wettkampf verbesserte sich Rene noch auf den 6.Platz in der Qualifikationsrangliste. Der Vorjahresjunioreneuropameister Dallinger (BY) sowie die Sportfreunde Koenders (HS) und Dembeck (WF) waren noch etwas zu stark für ihn. Im ersten Wettkampf war das Nervenkostüm mit einer 98,3 als Startserie noch nicht stark genug und in den Wettbewerben zwei und drei vereitelten wenige schlechte Schüsse noch bessere Resultate und Platzierungen. So kosteten im zweiten Wettkampf eine 8,8, 8,9 und 9,0 sichere 3-4 Ringe und im dritten Wettkampf offerieren wieder eine 8,9 und 9,1 noch vorhandene Reserven. Mit 618 Ringen klopft man an das internationale Niveau. Das stellt dieser internationale Druckluftwaffenwettkampf in München jährlich dar, denn unter den Teilnehmern aus 48 Nationen von allen Erdteilen waren einige Olympiasieger und Dutzende Welt-und Europameister sowie Medaillengewinner. So sah es Landestrainer Heinz Janikulla.

Mit positiven Eindrücken und neuen Erfahrungen kann Rene nun die beginnende KK-Saison angehen.

Josef Rolfes / Heinz Janikulla

Quelle: http://www.nwdsb.de/?p=2176

EM knapp verpasst

Rene Wempen

Rene Wempen

Rene konnte sich auf dem Internationalen Wettkampf auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück (München) verbessern.

Er musste sich am Ende allerdings mit dem 6.Rang von den 8 besten Junioren aus ganz Deutschland zufrieden geben.

Beim ersten Sichtungsschießen im Dezember konnte Rene sich schon auf den siebten Rang schießen.

Leider reiche seine starke Leistung nicht aus für die Qualifikation zur EM.

Wenn man sich die enorme Dichte der Spitzenergebnisse genauer anschaut, stellt man schnell fest, dass er sich keinesfalls hinter seinem Ergebnis verstecken muss!