Archiv für den Monat: Dezember 2014

Schützen werden zu Weihnachtsmännern

Große Freude: Die Kinder im „Kinderhaus Wehde“ machten bei der Bescherung große Augen.

Große Freude: Die Kinder im „Kinderhaus Wehde“ machten bei der Bescherung große Augen.

Kindern mit Geschenken eine Freude machen: Seit 35 Jahren haben es sich die Wiefelsteder Schützen zur Aufgabe gemacht, Heranwachsenden aus dem „Kinderhaus Wehde“ bei Neuenburg Weihnachtswünsche zu erfüllen.

Auch in diesem Jahr hatte sich eine Abordnung der Schützen auf den Weg nach Neuenburg gemacht, damit 17 Kinder, die alle in ihrer früheren familiären Umgebung belastende Erfahrungen machen mussten, voller Freude ihre Geschenke in Empfang nehmen konnten. „Da braucht man keine Worte des Dankes, die strahlenden Kinderaugen sagen so unendlich viel aus. Da bekommen wir als Überbringer sogar feuchte Augen“, stellte der Vorsitzende des Schützenvereins, Dirk Siemen, beeindruckt fest.

Die Finanzierung der Geschenke wird dadurch ermöglicht, dass die Wirte der Wiefelsteder Schützenhalle, Jutta und Thomas Brüntje, und deren Mitarbeiter das eingenommene Trinkgeld während des Schützenfestes komplett der guten Sache zur Verfügung stellen. Zudem haben viele Vereinsmitglieder für die Geschenke der Kinder Geldbeträge gespendet. In diesem Jahr kamen als Förderer außerdem noch Mitarbeiter der Firma „Rügenwalder“ aus Bad Zwischenahn hinzu.

Nachdem die Kinder eine moderne Weihnachtsgeschichte aufgeführt hatten, verteilte der Weihnachtsmann aus dem Schützenverein die Geschenke an die Kinder, die sich artig für die Präsente bedankten. „Und im nächsten Jahr sehen wir uns hoffentlich wieder“, waren sich die Kinder beim Abschied von den Wiefelstedern einig.

 

Bild: privat

Quelle: NWZonline

Schützentelegraph 03/14

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,
liebe Freunde des Schützenvereins Wiefelstede e.V.,

2014 – das Jahr der Erfolge!

Was für ein denkwürdiges Jahr für die Vereinsgeschichte des Schützenvereins Wiefelstede e.V.

Wie Ihr aus den Versammlungen und aus den über 50 Presseberichten (Deutschlandweit) bereits vernommen habt, haben unsere Mitglieder mit Unterstützung von vielen Helfern, Sponsoren und Freunden einiges auf die Beine gestellt.

Die erste Hälfte war geprägt mit den Vorbereitungen zur Durchführung des nationalen Bundeskönigsschießens des Deutschen Schützenbundes e.V. in Wiefelstede. Dann war es plötzlich da, unser Schützenfest – es startete richtig gut mit unserem Königsschießen und einem tollem Königshaus und den vielen Schützen der Vereine, Clubs und Firmen, die ihren König oder ihre Königin ausgeschossen haben – was für eine tolle Stimmung, wenn man an diesen Tagen in der Schützenhalle war.

Viel Lob gab es für die Organisation und Durchführung des Bundeskönigsschießens. Der DSB und viele Landesverbände kennen jetzt Wiefelstede im schönen Ammerland und nehmen uns als Beispiel für ein gelungenes Event. Was war das für eine super Stimmung mit 1000 Schützinnen und Schützen aus ganz Deutschland im Festzelt zu feiern!

Dafür möchten wir am 09.01.15 mit einer Helferparty in der Schützenhalle „Danke“ sagen.

Das Schützenfest war gerade zu Ende, da ging es mit den Erfolgen schon weiter: Auf der Deutschen Meisterschaft in München holten wir 7 Medaillen: 3 X Gold, 1 X Silber und 3 X Bronze – das beste Ergebnis seit 35 Jahren – es ist ein Spiegelbild unserer sportlichen Arbeit in Wiefelstede und ein weiteres Aushängeschild in ganz Deutschland.

Als Präsident eines solchen Vereines kann man nur stolz auf die geleistete Arbeit vieler Mitglieder und diese Erfolge sein, dafür möchte ich mich bei allen Mitgliedern, Helfern, Sponsoren, bei der
örtlichen Presse und Freunden unseres Vereines recht herzlich bedanken!

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein besinnliche Weihnachtsfest, und für das neue Jahr alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit!

Euer Präsident Dirk Siemen!
PS: Bitte vormerken: Ich würde mich freuen, wenn ich Euch auch hier wieder begrüßen darf!
09.01.15: Helferparty für das Bundeskönigsschießen (19:30 Uhr Begrüßung, ca. 20 Uhr Essen)
24.01.15: Kohlfahrt des Schützenvereins
23.02.15: Generalversammlung bei Rabe

Wichtiger Sieg für unsere erste Mannschaft

WP_002152

Am vergangenen Wochenende konnte unsere erste Mannschaft einen evtl. sehr wichtigen Wettkampf, der für den Erhalt in der Landesliga maßgebend sein kann für sich entscheiden.

Mit Rene musste unsere Mannschaft auf ihren besten Schützen verzichten, der in München zu einem EM Ausscheidungs-Wettkampf antreten musste.

Aber Selina hat sich auf Platz 1 nicht beirren lassen und konnte den ersten Punkt für uns holen. Christine feierte ihr Debüt in der Liga-Mannschaft und hat einen grandiosen Wettkampf hingelegt. Sie hat ihre Konkurrentin so stark beeinflusst, dass diese am Ende nicht mehr dagegen halten konnte.

Den entscheidenden Punkt holte Burghard am Ende, der von einem leicht schwächelnden Gegner profitierte.

 SV Bramstedt SV Wiefelstede
Neumann A 385 Ringe Venekamp Selina  387 Ringe
Vogelsang V. 381 Sassen  Miriam 378
Blume S. 369 Tönjes Burghard 374
Meyer  K. 389 Rohde Carsten 380
Kattner L. 382 Gerdes Christine 385
3:2 für Wiefelstede

Alexander Steinbach unschlagbar mit 600 von 600 Ringen

Alex_600

Am 5. Oktober diesen Jahres trafen sich erneut viele Top-Schützen aus Deutschland, Dänemark, Schweden und Norwegen auf dem Schießstand im Schützengehölz in Winsen (Luhe). Ausgetragen wurde die 22. Internationalen Norddeutschen Meisterschaften im KK-Liegendkampf. Das hervorragend besetzte Starterfeld begeisterte die Zuschauer; geschuldet auch der Tatsache, dass sich im Vorkampf auf Stand 1 eine Sensation anbahnte. Dort startete der deutsche Vize- und Mannschaftsmeister der Altersklasse in dieser Disziplin, Alexander Steinbach. Schnell machte es auf der Anlage die Runde, dass der 53-jährige von der SSG Teutoburger Wald auch nach dem 43. Schuss noch ohne Fehler war. Die Zuschauertraube hinter dem Schützen wurde immer größer. Alle hofften fieberhaft, dass auch der nächste Schuss wieder eine Zehn werden würde. Nach 38 Minuten und 11 Sekunden fiel die 60. Zehn – die Sensation war geschafft. Jubel, Applaus – die Begeisterung war grenzenlos.

Dieser Rekord bekommt jetzt eine neue Dimension. Mehr als 600 Ringe gibt es nicht. Also notieren wir Zehntel-Ringwertung! Wenn man bedenkt, dass der aktuelle Weltrekord von den Russen Kamensky bei 632,3 Ring liegt, sind die jetzt von Steinbach erzielten 630,8 ein richtiges „Pfund“. Dazu bewies Alexander Steinbach dann auch im Finale seine Nervenstärke; wäre er doch fast im Viertelfinale gegen seinen Mannschaftskameraden Marco Hummler (WM Teilnehmer 2014 in Granada) ausgeschieden, als beide ringgleich einen Stechschuss abgeben mussten. Konnte er dann aber auch erst mit dem letzten Schuss von sieben Durchgängen das Finale für sich entschieden und den Hauptpreis mit nach Hause nehmen.

Schon morgens, im ersten Durchgang des Vorkampfes, ließ Kenneth Nielsen aus Dänemark aufmerken, als er beachtliche 597 Ringe vorlegte. In dem leistungsstarken Teilnehmerfeld erreichten 17 Schützen ein Ergebnis von 590 und mehr Ringen. Auch das Mannschaftsergebnis 2014 war neuer Standrekord: die SSG Teutoburger Wald siegte mit 1789 Ringen (Steinbach 600, Venger 596 und Hummler 593) vor dem Vorjahressieger, SV Barbarosse Fenken vom Bodensee. Alle Ergebnisse sind auf der Internetseite des Schützenkorps Winsen (Luhe) www.skwinsen.de nachzulesen. Wenn man den Namen oder das Ergebnis anklickt, erhält man das komplette Schussbild. Die nächste Veranstaltung, die 23. Internationale Norddeutsche Meisterschaft, findet am 3. und 4. Oktober 2015 statt.

 

 

Quelle: Fachzeitschrift „Der Norddeutsche Schütze 12/14“

Text: Hans-Joachim Krefft

Bild: http://nssv.de/