Schlagwort-Archive: Vereins-T-Shirts

Die grünen Schützen-Shirts können abgeholt werden

Können abgeholt werden: 18 bedruckte T-Shirts hat Dirk Siemen, Ehrenpräsident der Wiefelsteder Schützen, noch zu Hause auf dem Tisch liegen.

18 grüne Kinder-T-Shirts hat Dirk Siemen auf seinem Tisch liegen. Insgesamt hat er 26 Stück mit Kindernamen bedrucken lassen.

26 grüne T-Shirts hat Dirk Siemen mit Vornamen von Kindern und dem Logo des Schützenvereins Wiefelstede bedrucken lassen. Auf dem Esstisch im heimischen Wohnzimmer liegen noch 18 davon aus. Wie bei jedem Schützenfest verschenkt der Verein die bedruckten Textilien an Kinder von Schützenvereinsmitgliedern.

„Wir müssen versuchen, den Nachwuchs so früh wie möglich an uns zu binden“, sagt der Ehrenpräsident des Wiefelsteder Schützenvereins. Dauerhaften Erfolg im Schießsport gebe es nur mit guter Nachwuchsarbeit. Deshalb wollen Siemen und der Schützenvorstand beim ersten Schützenfest nach den Pandemie-Einschränkungen dafür sorgen, dass viele Kinder und deren Eltern den Zugang zum Schützenverein finden und damit auch ihre Begeisterung für den Schießsport entdecken.

Geschenk für Siemen

Beim vergangenen Schützenfest, das war vor drei Jahren, hatte der Ehrenpräsident Siemen noch 35 T-Shirts bedrucken lassen können. Dann kam bekanntlich Corona, und die folgenden zwei Schützenfeste fielen aus. „Jetzt müssen wir wieder von vorne mit der Aktion anfangen“, berichtet er. Bedrucken lassen hat Siemen, der bis 2019 ein Vierteljahrhundert lang Präsident der Wiefelsteder Schützen war, die Hemden in einem Geschäft in Rastede.

Und der Inhaber hatte für den treuen Kunden auch eine Überraschung parat. Er schenkte ihm selbst ein grünes T-Shirt, bedruckt mit dem Vereinslogo und „Opa Dirk“. Darüber habe er sich sehr gefreut, sagt der Ehrenpräsident und Mitarbeiter des Vorstands.

Getragen werden können die neuen T-Shirts auch schon vor dem Schützenfest, betont Siemen. Er sagt aber auch: „Ich nehme jetzt keine Nachbestellungen mehr an. Das ist zu kurzfristig.“ Beim Umzug am letzten Tag des diesjährigen Schützenfestes sollen die Kinder die Shirts tragen. Der Umzug startet am Montag, 15. August, um 14.30 Uhr. Von der Gaststätte Rabe geht es dann zum Schützenplatz.

Abschlussfoto

Am Kinderkarussell werde dann das obligatorische Abschlussfoto mit den Kindern in ihren grünen Namens-T-Shirts aufgenommen, so Siemen. „Da sollten alle Kinder mit einem grünen Shirt dabei sein“, sagt der Ehrenpräsident der Wiefelsteder Schützen.

Wer das grüne Schützen-shirt für seinen Nachwuchs abholen oder es von Dirk Siemen geliefert bekommen möchte, kann sich an ihn wenden.

Bild & Text: Jens Schopp

Quelle: NWZonline

Geschenkte Grünhemden für die Kleinsten

Schützen-Outfit für die Kleinsten: Auch in diesem Jahr verschenkt der Schützenverein Wiefelstede wieder T-Shirts für Kinder bis zum Alter von sechs Jahren.

Seit 2017 sieht man beim Wiefelsteder Schützenfest auch die Kleinsten im grünen Dress. In diesem Jahr können Eltern wieder die Shirts bekommen – allerdings nur bei einer Mitgliedschaft im Verein.

Seit 2017 können auch schon die kleinsten Wiefelsteder beim jährlichen Schützenfest im passenden Outfit auflaufen: Seitdem gibt es für Wiefelsteder bis zum Alter von sechs Jahren T-Shirts mit dem Namen des jeweiligen Kindes und dem Logo des Schützenvereins auf der Brust.

 

Das sollen auch in diesem Jahr wieder mehr Kinder tragen. Der Verein verschenkt die T-Shirts erneut, Dirk Siemen, bis 2019 war er 25 Jahre Präsident des Vereins, sammelt die Bestellungen ab sofort ein. Voraussetzung: Ein Elternteil, besser noch natürlich beide Eltern, sollten Mitglied im Schützenverein sein oder es werden. Wer eines der grünen Shirts für den eigenen Nachwuchs bestellen möchte, kann es unter Angabe von Konfektionsgröße, Vornamen des Kindes, Namen der Eltern und Adresse bei Siemen bestellen. Möglich sind alle Größen von 98-104 bis zu 152-164. Die Bestellung kann entweder per WhatsApp oder per E-Mail erfolgen (Dirk Siemen).

Die Aktion hat natürlich nicht nur den Zweck, dass beim Schützenfest vom 12. bis 15. August möglichst viele Kinder zeigen, welche Bedeutung der Schützenverein und sein Fest für Wiefelstede haben. Siemen und der Schützenvereins-Vorstand wollen mit der Aktion seit 2017 dafür sorgen, dass der Verein auch zukünftig seine herausragende Rolle im Schießsport weiter spielen kann. Sportliche Erfolge können die Wiefelsteder Schützen immer wieder feiern, sind bei Deutschen Meisterschaften seit Jahren erfolgreich. Dauerhaften Erfolg gibt es aber nur mit guter Nachwuchsarbeit, und deshalb wollen Siemen und der Schützenvorstand beim ersten Schützenfest nach den Pandemie-Einschränkungen dafür sorgen, dass viele Kinder und deren Eltern den Zugang zum Schützenverein finden und damit auch ihre Begeisterung für den Schießsport entdecken.

Quelle: NWZonline

Text: Christian Quapp

Große Gaudi für die Kleinen

Große Gaudi für die Kleinen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es war der Nachmittag der Kinder beim 125. Schützenfest. Die Schützen holten die Kleinen beim Rathaus ab – für den Kinderumzug. Später gab’s kleine Überraschungen.

Einige der kleinen Fans des Schützenvereins Wiefelstede in ihren Vereins-T-Shirts waren sich angesichts des 125-jährigen Bestehens des Schützenvereins Wiefelstede am Montagnachmittag der Bedeutung des Augenblicks nicht so recht bewusst. Sie in der Gruppe zu halten glich denn auch eher dem Versuch, einen Sack Flöhe zu hüten. Irgendwo krabbelt immer eines weg – und dem Vernehmen nach gab es besonders junge Kandidaten, die es auf dem Schützenplatz nicht rechtzeitig aus dem Kinderwagen schafften – hin zum Gruppenfoto, eben mit Vereins-T-Shirt. 23 kamen immerhin rechtzeitig und sind nun in den Annalen des Vereins auf immer verewigt.

Im April hatte Schützenpräsident Dirk Siemen angekündigt, solche Hemdchen mit dem Namen des Kindes und dem Vereinswappen drauf zu verschenken – an Kinder bis 6 Jahre, deren Eltern Mitglied sind oder bei denen zumindest ein Elternteil Mitglied ist. Oder auch an Kinder, die schon Mitglied im Verein sind oder es werden wollen. Hintergrund der Aktion war ein Foto, dass die NWZ im Vorjahr anlässlich des Schützenfestes veröffentlicht hatte. Darauf waren acht Kinder zu sehen, die diese grünen T-Shirts trugen. Das sorgte für Aufsehen. So kam der Verein auf die Idee für die Nachwuchswerbung.

Es war der Nachmittag der Kinder beim Fest – mit großem Festumzug, Überraschungstüten, Kindergaudi und allem drum und dran. Eine beeindruckende Anzahl von Kindern und ihren erwachsenen Begleitern hatte sich in der Kirchstraße vor dem Rathaus eingefunden für den großen Umzug zum Festplatz – bei schönstem Wetter, wohlgemerkt. Die Schützen mit ihrem Jubiläums-Schützenkönig Dirk Siemen holten die Kinder dort ab, begleitet vom Spielmannszug „Brass & More“, der für den richtigen Schwung während des Marsches sorgte. Die Freiwillige Feuerwehr Wiefelstede sorgte für die Absicherung der Strecke. Wie stets waren die Kinder mit bunten Blumenstöcken „bewaffnet“, die sich später im Festzelt gegen kleine Überraschungen eintauschen durften. Wie immer dienten die Stöcke dazu, das Festzelt zu schmücken.

Bereits am Eingang zum Festplatz entstand aber zunächst einmal ein Stau, in dem die kleinen Festbesucher eine Überraschungstüte in Empfang nahmen. Die Tüten hatten die Schützen am Morgen gepackt. Es sollen 500 gewesen sein, hieß es am Nachmittag auf dem Platz.

Mit dem Kindernachmittag schaffte es der Verein auch in diesem Jahr wieder, selbst an einem Montag tagsüber den Festplatz anlässlich des Schützenfestes mit viel Leben zu füllen.

 

Bild & Text : Claus Stölting

Quelle: NWZonline