Schlagwort-Archive: NWDSB

Landesverbandsliga Relegation gewonnen !

Unsere erste Mannschaft vom Schützenverein Wiefelstede gewinnt die Relegation.

Im ersten Durchgang erreichten Sie 1910 Ringe.

Rene Wempen 396
Carsten Rohde 386
Selina Venekamp 385
Pascal Hemmje 377
Christine Gerdes 366

und im zweiten Durchgang 1911 Ringe.

Rene Wempen 390
Carsten Rohde 385
Frank Trepiak 366
Pascal Hemmje 386
Selina Venekamp 384

somit sicherten Sie sich den Klassenerhalt in der NWDSB Landesverbandsliga Luftgewehr.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Medaillenregen begeistert Schützen

Quelle: NWZonline

Wiefelsteder fahren vier Medaillen ein

Eine Silbermedaille bringt Alexander Steinbach mit, der auch mit der Mannschaft Gold holte. Holger Andersson schaffte ebenso Bronze wie Renè Wempen.
von Claus Stölting

Schaffte Bronze bei der „Deutschen“: René Wempen vom Schützenverein Wiefelstede.

Schaffte Bronze bei der „Deutschen“: René Wempen vom Schützenverein Wiefelstede.

Wiefelstede/München Ordentlich abgeräumt haben die Wiefelsteder Schützen bislang bei der Deutschen Meisterschaft in München-Hochbrück. Bereits am Sonnabend fuhr René Wempen in der Disziplin Kleinkaliber Junioren Liegendkampf mit 588 Ringen die Bronzemedaille ein: Nur zwei Ringe trennten ihn vom Meistertitel. Am Montag holte die Mannschaft in der Herren-Altersklasse mit Marco Hummler, Alexander Steinbach und Stephan Schoppe beim Kleinkaliber-Liegendkampf mit 1769 Ringen Gold, in der Einzelwertung schafften zudem Alexander Steinbach Silber und Holger Andersson Bronze (beide 593 Ringe). Die Siegerehrung fand am frühen Montagabend in München-Hochbrück statt.

Die gut 15 Wiefelsteder Teilnehmer an der „Deutschen“ haben mehr als 30 Starts zu absolvieren: Noch bis Donnerstag wird geschossen. Wiefelstedes Schützenpräsident Dirk Siemen hat auch in diesem Jahr mehr als 20 Sportschützen, Funktionäre, Trainer und Zuschauer aus Wiefelstede nach München begleitet: Lokale Unterstützter sind also wieder vor Ort.

Den Medaillengewinn René Wempens verfolgte am Sonnabend in München auch seine Familie: Sogar Oma und Opa waren angereist. Nach der Siegerehrung erfolgte noch ein Empfang beim Nordwestdeutschen Schützenbund (Landesverband), bei dem Präsident Jonny Otten mit seinem Team die Leistung im Rahmen der Begleiter und seiner Familie würdigte.

Seine Teilnehmer an der „Deutschen“ will der Schützenverein Wiefelstede am Donnerstag, 4. September, in Rabes Gasthof in einer vereinsinternen Feier begrüßen. Dann soll auch eine Bilanz bezüglich der Deutschen Meisterschaft gezogen werden. Bis Donnerstag treten auch die Wiefelsteder Schützen noch in München an.

Wenn die Schützen Wiefelstede regieren

Auftakt an diesem Freitag mit „Torfrock“-Konzert – Bundeskönigsschießen erstmalig in der Gemeinde

Vier Tage lang wird gefeiert. Neben Musik gibt es Umzüge und Attraktionen.
Christin Horrmann

 

In Uniform: Der Wiefelsteder Schützenverein zieht am Sonntagnachmittag gemeinsam mit den auswärtigen Vereinen vom Rathaus zum Festplatz.   Bild: Claus Stölting

In Uniform: Der Wiefelsteder Schützenverein zieht am Sonntagnachmittag gemeinsam mit den auswärtigen Vereinen vom Rathaus zum Festplatz.
Bild: Claus Stölting

WIEFELSTEDE – Ganz Wiefelstede fiebert einem Ereignis entgegen: dem Wiefelsteder Schützenfest. Ab diesem Freitag ist es endlich soweit. Am Abend gibt es zum Auftakt ab 20 Uhr das Konzert mit „Torfrock“. Der Einlass beginnt um 19 Uhr, Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Über einen ganz besonderen Programmpunkt sind die Wiefelsteder Schützen besonders stolz: Erstmals findet in der Gemeinde das Bundeskönigsschießen statt. Das beginnt bereits am Sonnabendvormittag, um 20 Uhr wird dann der nächste Bundeskönig oder die -königin ausgerufen. Dieses Jahr hat sogar eine Metjendorferin die Chance auf den Titel. Angela Harms wird den Nordwestdeutschen Schützenbund (NWDSB) beim Bundeskönigsschießen vertreten.

Nach der Proklamation wird natürlich gefeiert: Mit DJ Olly von See und Live-Musik von „The Tramps“. Der Eintritt ist an diesem Abend frei.

Die auswärtigen Vereine werden am Sonntag, 10. August, empfangen. Gemeinsam geht es mit einem feierlichen Festumzug ab 14 Uhr vom Rathaus zum Festplatz an der Gristeder Straße. Bunt wird es auch am Montag, 11. August. Die Kinder werden mit Blumenstöcken vom Gasthof Rabe aus zum Festplatz ziehen und so ein farbenfrohes Bild abgeben. Anschließend gibt es für die Kleinen Spiel und Spaß auf dem Schützenfest.

Ein letzter Höhepunkt des diesjährigen Schützenfestes ist am Montagabend die Schützenliesel-Wahl. Bereits ab 20 Uhr gibt es Musik von der Partyband „Line Six“ und DJ Paddy. Ab 22 Uhr kann die Schützenliesel gewählt werden. Die Gewinnerin erhält 1000 Euro in bar sowie ein Wochenende mit einem Mercedes SLK Cabrio.

Quelle: http://www.nwzonline.de/ammerland/kultur/wenn-die-schuetzen-wiefelstede-regieren_a_17,0,431055873.html

Ein ganz besonderes Spektakel

Schießstand

Auf einer komplett modernisierten Schießanlage können die Landeskönige ihren Bundeskönig ausschießen. Bild: Schützenverein

40 Teilnehmer gehen beim Bundeskönigsschießen an den Start

WIEFELSTEDE/hun. Wenn das keine Ehre ist: Die frisch renovierte Schießhalle der Wiefelsteder Schützen ist zum Schützenfest am Wochenende, 8. bis 11 . August, Schauplatz für ein ganz besonderes Spektakel. Dann werden sich hier die Landesschützenkönige und -königinnen aus 20 Landesverbänden treffen, um ihren Bundeskönig auszuschießen.Bereits zum 150-jährige Jubiläum in 2012 hatte der Oldenburger Schützenbund (OSB) eine Bewerbung zur Ausrichtung abgegeben. Der Verband entschied sich aber für Hannover mit dem weltgrößten Schützenfest. Man entschied sich für 2014 auf den Nordwestdeutschen Schützenbund (NWDSB) und den OSB. Dieser hat den Schützenverein Wiefelstede als Ausrichter dieses Ereignisses ausgesucht. Anlässlich des 121. Schützenfestes wird das Sportevent nun auf der modernisierten Schießsportanlage in Wiefelstede ausgetragen. Ab 10 Uhr beginnt der Wettkampf an der Gristeder Straße 9. 40 Teilnehmer aus den Landesverbänden gehen an den Start. Der NWDSB wird durch die kürzlich ermittelte Landeskönigin Angela Harms aus Metjendorf vertreten. Die Anforderungen sind hoch: Gefordert werden 20 Schuss stehend freihändig, ohne Probe, wahlweise mit Luftgewehr oder Luftpistole. Eine ruhige Hand und ein bisschen Glück sind ebenfalls angesagt, denn gewertet wird der beste Teiler. Für das Publikum werden die geschossenen Ergebnisse auf einer Großbildleinwand übertragen. Für die Teilnehmer und Offiziellen der Verbände gibt es nachmittags eine Besichtigungstour durch Europas größter Baumschule Bruns. Um 18.30 Uhr werden die Umzugsteilnehmer vor dem Rathaus begrüßt und das Schützenfest eröffnet. Alle Landesverbände sollen von Vereinen des Ammerländer Schützenbundes begleitet werden. „Diese Veranstaltung ist für uns etwas einmaliges und ganz besonderes, da sie mit Sicherheit so bald nicht noch einmal im Ammerland stattfindet“, ist der Präsident des Ammerländer Schützenbundes (ASB), Rolf Kaiser, überzeugt. Darüber hinaus habe man die einmalige Chance, dem Deutschen Schützenbund mit seinen 20 Landesverbänden zu zeigen, wie das Schützenwesen in unserem Ammerländer Schützenbund gelebt und unterstützt wird. Er würde sich sehr freuen wenn der ASB eine super Visitenkarte abgibt und der Hauptmann am 9. August vermeldet:  Alle 36 Schützenvereine, Bogensportvereine und Bogensportabteilungen sind vollzählich zur Proklamation des Deutschen Schützenkönigs angetreten. Der Spielmannszug Wiefelstede, das Musikkorps Wittekind Wildeshausen und aus Holland „De Utlöper“ werden den anschließenden Marsch zum Festplatz begleiten. Um 20.00 Uhr erfolgt durch das Präsidium des DSB die Proklamation des Deutschen Schützenkönigs oder Schützenkönigin und des Deutschen Jugendkönigs im festlich dekorierten Festzelt. Der Deutsche Schützenbund e.V. (DSB) – mit seinen rund 1,4 Millionen Mitgliedern, aufgeteilt in 15.000 Vereinen ist der viertgrößte Sportverband in Deutschland – führt das Bundeskönigsschießen durch. Es findet im jährlichen Wechsel beim Deutschen Schützentag oder bei den Deutschen Meisterschaften statt. Teilnehmer sind die Schützenkönige und Schützenköniginnen der 20 Landesverbände. Auf die gleiche Weise werden die Bundesjugendkönige ermittelt.

Quelle: Sonntags Zeitung Ammerland vom 03.08.2014, Seite 5