Schlagwort-Archive: Bundeskönigsschießen

DSB-PRÄSIDIUM SAGT ALLE NATIONALEN WETTKÄMPFE 2020 AB

“Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie haben das Präsidium des Deutschen Schützenbundes zu einer drastischen, aber konsequenten Maßnahme veranlasst: Alle Deutschen Meisterschaften und weitere sportliche Veranstaltungen des DSB auf Bundesebene für das Jahr 2020, u.a. das Bundeskönigs- und Bundesjugendkönigsschießen, werden aufgrund des Coronavirus abgesagt.

Das Präsidium begründete dies vor allem auch mit der Problematik der DM-Zulassungen, da aufgrund der aktuellen Situation keine vorgeschalteten Meisterschaften der Untergliederungen stattfinden werden. „Zum einen kommen wir damit den Empfehlungen der Bundesregierung und des Robert-Koch-Institut´s nach und schützen unsere Mitglieder, zum anderen nehmen wir damit unseren Landesverbänden den Druck, die Qualifikationen durchzuführen, was in der aktuellen Lage nicht möglich ist“, sagt Vize-Präsident Sport Gerhard Furnier.

Ausgenommen von dieser Entscheidung ist die Deutsche Meisterschaft Bogen Mixed-Team im Rahmen von „Die Finals“ in Rhein-Ruhr (5.-7. Juni), bei der der DSB nicht selbst der Veranstalter ist!

Internationale Veranstaltungen in Deutschland

Ob die internationalen Veranstaltungen in Deutschland – der ISSF Weltcup in München, der WA Weltcup in Berlin und die ISSF Junioren-Weltmeisterschaft in Suhl – wie geplant stattfinden können, ist abhängig von der weiteren Entwicklung sowie den Entscheidungen der Weltverbände und der Behörden vor Ort.”

Quelle: https://oldenburger-schuetzenbund.de/news/dsb-praesidium-sagt-alle-nationalen-wettkaempfe-2020-ab/

Große Gaudi für kleine Gäste

Kinderumzug zum Festplatz – Hunderte Teilnehmer

Beim Gaudinachmittag stand der Spaß im Vordergrund. Die Schützen hatten sich für ihre kleinen Gäste einiges einfallen lassen.

Hunderte Kinder liefen mit Blumenstöcken und in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern und Geschwister beim Festumzug mit. Gestartet wurde vor dem Rathaus.

Hunderte Kinder liefen mit Blumenstöcken und in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern und Geschwister beim Festumzug mit. Gestartet wurde vor dem Rathaus.

Wiefelstede Der Wiefelsteder Rathausplatz glich am Montagnachmittag einem Blumenmeer. Hunderte Kinder hatten sich da nämlich für ihren Umzug zum Festplatz des 121. Wiefelsteder Schützenfestes versammelt. Ausgestattet mit Blumenstöcken ging es in Begleitung der Eltern, Großeltern und Geschwister dann pünktlich los – angeführt von den Schützen des Wiefelsteder Schützenvereins und den Musikern des örtlichen Spielmannszuges.

Gaudinachmittag für Kinder

Von der Kirchstraße über die Amselstraße kam der Umzug schon nach wenigen Minuten am Festplatz an. „Oh, mit dem Karussell muss ich fahren“, freute sich der achtjährige Markus aus Metjendorf, als er das „1001 Nacht“ erspähte und zog seinen Vater auch gleich in die Richtung.

Am Eingang zum Festgelände verteilten indes Fritz Büntemeyer und Norbert Militzer vom Wiefelsteder Schützenverein Überraschungstüten mit allerhand süßen Leckerein, wie Büntemeyer verriet.

Der Empfang der Kinder sei längst Tradition, berichteten sie. „Wir verteilen die Überraschungstüten jedes Jahr gern“, so Büntemeyer. „Und wenn man dann in die lachenden Gesichter der Kinder blickt, weiß man auch warum“, ergänzte Militzer.

Auf dem Festplatz strömten die kleinen und großen Umzugsteilnehmer dann in alle Richtungen. Die Mehrheit von ihnen wollte aber erstmal die Blumenstöcke abgeben. Im großen Zelt waren die Schützen schon fleißig am Einsammeln. Zur Belohnung gab es für die kleinen Gäste Knabbereien und ein Getränk. Traditionell wird mit den Blumenstöcken das Festzelt für den Abend hergerichtet.

„Der Umzug war gut“, berichtete Maira aus Wiefelstede. Die Vierjährige sei das erste Mal dabei gewesen. Nach einer kurzen Verschnaufpause wolle sie auf jeden Fall die Karussells ausprobieren.

Schon fünf bis sechs Mal beim Umzug dabei war hingegen der achtjährige Florin aus Wiefelstede. Dabei habe er auch dieses Mal wieder einige seiner Schulkameraden gesichtet. „Mal sehen, was ich gleich noch unternehme“, sagte er. Lotte (12) und Kim (13) wussten hingegen schon sehr genau, was sie nach dem Umzug machen werden. „Freunde treffen und Karussell fahren“, waren sich beide einig. Gelegenheit dazu boten einige Fahrgeschäfte: Am Autoscooter war der Andrang schon nach kurzer Zeit besonders groß. Doch auch die Schießbude lockte den Schützennachwuchs an.

In die Luft abheben konnten indes die kleinen Mitfahrer auf dem Karussell „Jumbo-Flug“. Für die mutigeren unter ihnen bot das „1001 Nacht“ Abwechslung.

Auch die Tombola am Festzelt war immer gut besucht. Im Rahmen des Gaudinachmittags starteten dann auch Spiele wie der Kletterbaum, bei dem mutige Neunjährige so hoch wie möglich klettern mussten.

 

 

Quelle: http://www.nwzonline.de/ammerland/kultur/grosse-gaudi-fuer-kleine-gaeste_a_17,0,812362994.html

von Christina Henze

Gigantischer Anblick vor dem Rathaus

1000 Schützen aus ganz Deutschland zu Gast in Wiefelstede – Sonnabend und Sonntag Umzüge

Bürgermeister Jörg Pieper übergab den Rathausschlüssel an die Schützen. Das ganze Wochenende wurde gefeiert.

von Eilert Freese und Frank Jacob

Festmarsch durch Wiefelstede: Vom Rathaus zogen die Schützen mit befreundeten Vereinen und Musikgruppen zum Festplatz. Zahlreiche Zuschauer verfolgten den Umzug vom Straßenrand.

Festmarsch durch Wiefelstede: Vom Rathaus zogen die Schützen mit befreundeten Vereinen und Musikgruppen zum Festplatz. Zahlreiche Zuschauer verfolgten den Umzug vom Straßenrand.
Bild: Frank Jacob

WIEFELSTEDE – Der Anblick war gigantisch: Rund 1000 Schützen aus den 20 deutschen Landesverbänden hatten sich am Sonnabend vor dem Wiefelsteder Rathaus versammelt. Erstmals wurde beim Wiefelsteder Schützenfest das Bundeskönigsschießen ausgetragen.

Landrat Jörg Bensberg begrüßte die Schützen. Das Schützenwesen sei ein wichtiger Bestandteil des Gemeinwesens, sagte er und fügte an: „Das Miteinander und das Heranführen der Jugend an die Traditionen sind wichtig.“

Der Präsident des Oldenburger Schützenbundes, Peter Wiechmann, war sich sicher, dass die Ausrichtung des Bundeskönigsschießens eine Anerkennung und Wertschätzung aller Schützenvereine in der Region sei. Bürgermeister Jörg Pieperübergab den Rathausschlüssel an Wiefelstedes Schützenpräsident Dirk Siemen mit den Worten: „Hiermit übergebe ich dir, lieber Dirk, den Schlüssel. Auch den Kassenschlüssel, aber die ist ja meistens leer.“

In drei Intervallen machten sich die Schützen anschließend auf den Weg zum Festplatz. Bei strahlendem Sonnenschein sorgten verschiedene Musikgruppen für Unterhaltung.

Am Sonntag wurde in Wiefelstede munter weiter gefeiert. Nachdem Schützenkönig Friedo Hots und Gefolge abgeholt worden waren, sammelten sich die Schützen mit den befreundeten Vereinen erneut vor dem Rathaus. Begleitet vom Spielmannszug Wiefelstede, der niederländischen Gruppe „De Utlopers“, dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Middels und dem Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen zogen die Schützen durch den bunt geschmückten Ort zum Festplatz.

„Ich freue mich über den zahlreichen Besuch“, sagte Präsident Siemen, bevor im Zelt Berliner serviert wurden. Außerdem gaben die Musikgruppen Konzerte. An diesem Montag wird das Schützenfest fortgesetzt. Höhepunkt ist die Wahl der Schützenliesel .

Quelle: http://www.nwzonline.de/ammerland/kultur/gigantischer-anblick-vor-dem-rathaus_a_17,0,726137255.html

Königshäuser 2014

Fest mit vielen Höhepunkten

Königshäuser 2014

von links nach rechts, Hinten: 2. Hofdame Katrin Kuck, König Rene Wempen, 1. Hofdame Selina Venekamp; 2. Ritter Carsten Thien, König Friedo Hots, 1. Ritter Bernd Otten; 1. Hofdame Dieta Jürgens, 1. Ritter Christel Müller, Königin Gisela Otten, König Gerd Wemken, 2. Hofdame Christa Rosenbusch, 2. Ritter Harald Brumund;
Vorne: Schüler / Jugend 2. Hofdame Kaja Lohmann, König Aaron Thien, 1. Hofdame Hanna Harms; Spielmannzug 2. Hofdame Nina Hagendorff, Königin Saskia Lohmann, 1. Hofdame Vivien Kuck

Wiefelstede (sab). Insider behaupten, es sei das schönste Party-Wochenende im Ammerland. Ob das stimmt, kann man ab Freitag, 8. August, selbst feststellen: Bis Montag wird in Wiefelstede zum Schützenfest gefeiert und auch das Deutsche Bundeskönigsschießen findet in diesem Rahmen statt.

Eröffnet wird der Feiermarathon von „Torfrock“, doch vorab wärmt „Mr Cracker“ ab 20 Uhr auf, nach der Live-Musik kommt die Compact-Disco zum Einsatz. Am Samstag beginnt bereits um 10 Uhr das Bundeskönigsschießen und wie immer wird um 18.30 Uhr der Rathausschlüssel übergeben, mit dabei sind erstmals „De Utlopers“ aus Holland, die neben dem Spielmannszug Wiefelstede für den musikalischen Rahmen sorgen. Um 19 Uhr startet der Umzug zum Festplatz, an dem sich alle 20 Landesverbände des Deutschen Schützenbundes mit ihren Königen beteiligen und auch Ammerländer Schützenvereine sind dabei. Um 20 Uhr soll der deutsche Bundeskönig proklamiert werden und im Anschluss wir mit „The Tramps“ und DJ Olly von See gefeiert. Montag stehen Kindergaudi (15 Uhr), „Line Six“ und DJ Paddy (ab 20 Uhr) sowie die Wahl der Schützenliesel (ca. 22 Uhr) auf dem Plan.

Quelle: Hunte Report, Mittwoch 06.08.2014, Seite 1

Ein ganz besonderes Spektakel

Schießstand

Auf einer komplett modernisierten Schießanlage können die Landeskönige ihren Bundeskönig ausschießen. Bild: Schützenverein

40 Teilnehmer gehen beim Bundeskönigsschießen an den Start

WIEFELSTEDE/hun. Wenn das keine Ehre ist: Die frisch renovierte Schießhalle der Wiefelsteder Schützen ist zum Schützenfest am Wochenende, 8. bis 11 . August, Schauplatz für ein ganz besonderes Spektakel. Dann werden sich hier die Landesschützenkönige und -königinnen aus 20 Landesverbänden treffen, um ihren Bundeskönig auszuschießen.Bereits zum 150-jährige Jubiläum in 2012 hatte der Oldenburger Schützenbund (OSB) eine Bewerbung zur Ausrichtung abgegeben. Der Verband entschied sich aber für Hannover mit dem weltgrößten Schützenfest. Man entschied sich für 2014 auf den Nordwestdeutschen Schützenbund (NWDSB) und den OSB. Dieser hat den Schützenverein Wiefelstede als Ausrichter dieses Ereignisses ausgesucht. Anlässlich des 121. Schützenfestes wird das Sportevent nun auf der modernisierten Schießsportanlage in Wiefelstede ausgetragen. Ab 10 Uhr beginnt der Wettkampf an der Gristeder Straße 9. 40 Teilnehmer aus den Landesverbänden gehen an den Start. Der NWDSB wird durch die kürzlich ermittelte Landeskönigin Angela Harms aus Metjendorf vertreten. Die Anforderungen sind hoch: Gefordert werden 20 Schuss stehend freihändig, ohne Probe, wahlweise mit Luftgewehr oder Luftpistole. Eine ruhige Hand und ein bisschen Glück sind ebenfalls angesagt, denn gewertet wird der beste Teiler. Für das Publikum werden die geschossenen Ergebnisse auf einer Großbildleinwand übertragen. Für die Teilnehmer und Offiziellen der Verbände gibt es nachmittags eine Besichtigungstour durch Europas größter Baumschule Bruns. Um 18.30 Uhr werden die Umzugsteilnehmer vor dem Rathaus begrüßt und das Schützenfest eröffnet. Alle Landesverbände sollen von Vereinen des Ammerländer Schützenbundes begleitet werden. „Diese Veranstaltung ist für uns etwas einmaliges und ganz besonderes, da sie mit Sicherheit so bald nicht noch einmal im Ammerland stattfindet“, ist der Präsident des Ammerländer Schützenbundes (ASB), Rolf Kaiser, überzeugt. Darüber hinaus habe man die einmalige Chance, dem Deutschen Schützenbund mit seinen 20 Landesverbänden zu zeigen, wie das Schützenwesen in unserem Ammerländer Schützenbund gelebt und unterstützt wird. Er würde sich sehr freuen wenn der ASB eine super Visitenkarte abgibt und der Hauptmann am 9. August vermeldet:  Alle 36 Schützenvereine, Bogensportvereine und Bogensportabteilungen sind vollzählich zur Proklamation des Deutschen Schützenkönigs angetreten. Der Spielmannszug Wiefelstede, das Musikkorps Wittekind Wildeshausen und aus Holland „De Utlöper“ werden den anschließenden Marsch zum Festplatz begleiten. Um 20.00 Uhr erfolgt durch das Präsidium des DSB die Proklamation des Deutschen Schützenkönigs oder Schützenkönigin und des Deutschen Jugendkönigs im festlich dekorierten Festzelt. Der Deutsche Schützenbund e.V. (DSB) – mit seinen rund 1,4 Millionen Mitgliedern, aufgeteilt in 15.000 Vereinen ist der viertgrößte Sportverband in Deutschland – führt das Bundeskönigsschießen durch. Es findet im jährlichen Wechsel beim Deutschen Schützentag oder bei den Deutschen Meisterschaften statt. Teilnehmer sind die Schützenkönige und Schützenköniginnen der 20 Landesverbände. Auf die gleiche Weise werden die Bundesjugendkönige ermittelt.

Quelle: Sonntags Zeitung Ammerland vom 03.08.2014, Seite 5